Negativ

Negativ

Mit der öffentlichen Aufforderung zur Einreichung von Wahlvorschlägen anlässlich der kommenden Bürgermeisterwahl in unserem Amtsblatt, dürfte der Wahlkampf wohl nunmehr „offiziell“ eröffnet sein.

Aus „Benjamin Harris – Ihr Kommunalpolitiker für Büdingen“ wurde daher an diesem Wochenende wieder – wie 2015 bereits schon – „Benjamin Harris – Ihr Bürgermeisterkandidat für Büdingen„, ergänzt nunmehr um die Einladung, ihn auch via „WhatsApp“ direkt zu kontaktieren.

Diesmal kandidiert Harris zumindest nicht mehr als „unabhängiger“ Kandidat von CDU und SPD, sondern als BM-Kandidat seiner eigentlichen politischen Heimat, der CDU Büdingen. Die seinerzeitige „Liaison“ zwischen CDU und SPD dürfte man daher wohl eher als „Zweckgemeinschaft“ bezeichnen, die die BM-Wahl gerade mal so überdauerte.

Der „Erklärbär“ für den „Bürgertest“ und auch eines der hiesigen Testzentren – hier das DRK-Testzentrum in der Düdelsheimer Straße unserer Kernstadt – soll es als Wahlkampfauftakt also nun sein …

Mein Fazit für den Test ist, daß, ja, die wenigen Minuten, die ich dort verbracht habe, viel Sicherheit für jeden geben. Derjenige, der sich hat testen lassen, aber auch für die Allgemeinheit. Dabei wird den meisten Leuten wahrscheinlich bestätigt werden, daß sie sich nicht mit Covid-19 infiziert haben. Der Test ermöglicht es aber, daß Infizierte, bevor sie selbst an sich Symptome feststellen, ähm, dies mitgeteilt bekommen und dadurch auch nicht andere Menschen anstecken, bzw. nicht zur Verbreitung der Pandemie beitragen. Deswegen meine Empfehlung: Geht zum Testzentrum, lasst Euch testen und damit habt Ihr dann Gewissheit. Vielen Dank und bis zum nächsten Mal.

„Negativ“ … so also sein Testergebnis an diesem Tag. Ist es nicht wunderbar?

Wird vermutlich auch zahlreiche Mitbürger geben, die sein Fazit teilen und entsprechend „beklatschen“ werden. Sich testen zu lassen dient ja schließlich dem Wohl der Allgemeinheit oder?!

Dass ein Testergebnis genauso „Falsch-negativ“ wie „Falsch-positiv“ sein kann, wird dabei gänzlich ausgeblendet. Kein Test ist zu 100% sicher. „Durch Antigen-Schnelltest werden praktisch nur diejenigen positiv getestet, die eine hohe Viruslast haben und mutmaßlich ansteckend sind. Der Test identifiziert also infektiöse Patienten. Wenn er den Patienten vorbehalten bliebe, die symptomatisch sind, könnte er eine deutliche Verbesserung und Beschleunigung gegenüber dem aktuellen Labor-PCR-Verfahren darstellen.

„Negativ“ … so allerdings auch mein persönlicher Eindruck dieser (suboptimalen) „Performance“ dieses Kandidaten, der m.E. Steuergelder verschwendet, indem er sich, wie so viele andere auch, „asymptomatisch“ testen lässt. Selbstdarstellung auf Kosten der Allgemeinheit.


Beitragsbild: Maklay62 / Pixabay

Über den Autor

hinteregger administrator

Zugereister Österreicher, der seine ganz persönlichen Ansichten zu seinen (realen sowie virtuellen) Alltagserlebnissen in und um seine Wahlheimat Büdingen (Hessen) wiedergibt. "Granteln" seinerseits inklusive 😉

Schreibe eine Antwort